Kommt zum Punkt, verdammt!

Watches in classic car boot sale. CC-BY Garry Knight via flickr.com

Du hast 15 Sekunden, deine Nutzer da zu packen, wo sie gepackt werden wollen (oder wo es ihnen weh tut). Dann sind die meisten wieder weg. Also greif zu!

Tony Haile hat eine gute und eine schlechte Nachricht für uns Journalisten.

Haile, ehemaliger Polarforscher, Kurator seines eigenen virtuellen Buchklubs und Chef der Firma Chartbeat. Chartbeat analysiert mit modernen Werkzeugen in Echtzeit, wie Nutzer sich verhalten – und ist so unter anderem bei der Erkenntnis angekommen, dass man den Erfolg einer Seite nicht in Klicks messen sollte, sondern in der Zeit, die Nutzer dort verbringen.

Denn, das ist die gute Nachricht: Nutzer sind durchaus bereit, gute Inhalte zu honorieren und ihnen Zeit zu widmen – auch und gerade im Zeitalter von Buzzfeed. Die schlechte Nachricht: Wenn wir wollen, dass wir gelesen werden, müssen wir viel, viel besser werden.

Weiter im #hdalab15 Blog

Foto: CC BY Garry Knight (via flickr.com)

Veröffentlicht von Jan Eggers

Journalist. Teilzeituntergeek. Familienvater. Social-Media-Praktikant seit 2007. Sonst Multimedia beim Hessischen Rundfunk

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.