Kann ich als Seite auf Kritik anderswo antworten?

Es war eins dieser Probleme, die deutlich komplizierter sind, als sie auf den ersten Blick aussehen: Ein hr-iNFO-Hörer hatte sich bei Facebook unter anderem über schlechte Frequenzabdeckung beschwert – nur leider nicht auf der hr-iNFO-Facebookseite, sondern mit einem Pinnwand-Post auf einer anderen hr-Seite. Ich wollte ihm – nach Rücksprache mit der Redaktion – natürlich gerne in deren Namen antworten, nicht als Jan Eggers und auch nicht als die betreffende Fremd-Seite. Nur wie?

verwende-alsWenn man nicht mehr als eine Handvoll Seiten betreut, ist die Antwort einfach: oben rechts auf das kleine Zahnrad klicken und die Identität der Seite annehmen: „Verwende Facebook als…“ Nur: ich administriere einfach zu viele Seiten – hr-iNFO tauchte im Menü einfach nicht auf.

Was die Frage aufwarf: Wie nimmt man die Identität einer Seite an, die im Zahnrädchen-Menü nicht aufgelistet ist?

Nun ist das zugegebenermaßen ein Problem, das nicht so viele Leute haben, und in den meisten Fällen kann man es wunderbar analog lösen: Der Haupt-Administrator der Seite antwortet. In dessen Zahnrädchen-Menü sollte seine Seite Nr. 1 ja auf jeden Fall auftauchen. In diesem Fall saß die Seiten-Verantwortliche aber in einem Seminar und war nicht greifbar.

Auch die „Identitäts-Automatik“ hat nicht geholfen – der Link, den Facebook bei jeder administrierten Seite anbietet: „Du postest, kommentierst und machst „Gefällt mir“-Angaben im Namen von Jan Eggers — Wechseln zu …“- Damit kann man zwar zeitweise die Identität jeder Seite annehmen, aber sobald man die Seite verlässt, ist man wieder ganz man selbst bei Facebook. Was tun?

Nach schier endloser Probiererei brachte wieder einmal die famose Annette Schwindt die Lösung: In ihrem Blog habe ich einen alternativen Weg kennengelernt, die Identität einer Seite anzunehmen. Mit diesem Trick kann man dann schnell zu jeder beliebigen Seite wechseln, die man verwaltet – und zwar so:

  1. Die entsprechende Seite aufrufen
  2. Auf den „Seite bearbeiten“-Knopf im Seitenkopf klicken
  3. Im Menü auswählen: „Facebook unter dem Namen von … verwenden“

Und jetzt hat man die Identität gewechselt und kann auch auf anderen Seiten und in Kommentaren anderswo unter dem Namen der Marke agieren. Bis man durch einen Klick aufs Zahnrädchen-Menü wieder zu sich selbst zurückkehrt.

 

Von Jan Eggers

Journalist. Teilzeituntergeek. Familienvater. Social-Media-Praktikant seit 2007. Sonst Multimedia beim Hessischen Rundfunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.