Vier Sätze für den Journalismus…

…eigentlich: vier Sätze über zukunftsweisenden Journalismus. Dirk von Gehlen, Leiter der jetzt.de-Redaktion, hat bloggende Journalisten aufgerufen, vier einfache Antworten auf vier einfache Fragen zu geben – hier mit meinen Antworten: Das sollte jeder Journalist/jede Journalistin heute lernen: Multimedial denken und arbeiten. Umgang mit dem Sozialen Internet. Gründliche Recherche. Nutzerbeteiligung macht den Journalismus besser, wenn … […]

Neuer Look…

…es war Zeit für ein neues, schlichteres Kleid – ein flugs eingedeutschtes WordPress-Thema namens „The Journalist“ von Lucian E. Marin. Leider sind über die Arbeit an den Äußerlichkeiten die aktuellen Inhalte auf der Strecke geblieben, also ist genau das passiert, was nicht passieren sollte: Nichts Neues – aber hübsch. Form schlägt Inhalt. Immerhin: Ich hoffe, […]

Auch diesmal wurde die Zeitung leider nicht gerettet

Wenn man eine Präsentation so anfängt, hat man natürlich schon gewonnen: Diese beiden jungen Menschen, die hier so sichtbar ein Präsentations-Team bilden, studieren Onlinejournalismus an der Hochschule Darmstadt im 2. Semester. Gemeinsam mit ihren Studienkolleginnen und -kollegen der anderen Semester haben sie gestern ihre Semesterprojekte präsentiert, und ich war neugierig, weil man ja sehr davon […]

Drei Minuten mit Robert Amlung

Schreckgespenst Crossmedia – arbeiten wir alle bald in überfüllten Newsrooms für viel zu viele Medien? Um diese Frage diskutierten am 30. Juni auf Einladung des DJV Hessen vier äußerst spannende Gesprächspartner: der DJV-Bundesvorsitzenden Michael Konken, der FR-Redakteur Thomas Wolff, Medienredakteur und Blogger Olaf Kolbrück und der Digital-Stratege des ZDF, Robert Amlung. Der in einem stillen […]

Mediensterben: Sind die Zeitungen selber schuld?

Ich hatte heute abend das Glück, mit einigen sehr interessanten Menschen auf einem Panel zu sitzen. Es ging um das Thema „Crossmedia“ – die Frage, wie man über die Grenzen von Fernseh-, Print-, Radio und Internetjournalismus hinweg sinnvoll und im Sinne der Nutzer arbeiten kann – und drehte sich dann doch sehr schnell wieder um […]